21.01.2023 Vanadium Resources: Wie kann die Welt Elon Musks Ziel zur Batteriekapazität erreichen? Vanadium Ressources, Varta und BYD sind gefragt

21.01.2023 Vanadium Resources: Wie kann die Welt Elon Musks Ziel zur Batteriekapazität erreichen? Vanadium Ressources, Varta und BYD sind gefragt

Elon Musk machte im letzten Jahr einmal mehr das, was Elon Musk nun mal so macht: Er sagte die Zukunft voraus. Demnach beträgt die Menge der Batteriekapazität, welche die Welt rundum die Nachhaltigkeit benötigt, 300 Terawattstunden. „Das sind sehr grobe Zahlen, und ich lade natürlich andere dazu ein, unsere Berechnungen zu überprüfen, weil sie vielleicht zu anderen Ergebnissen kommen. Aber um nicht nur die derzeitige Stromerzeugung, sondern auch Heizung und Verkehr umzustellen, was die benötigte Strommenge in etwa verdreifacht, sind etwa 300 Terawattstunden installierter Kapazität nötig“, sagte Musk in einem Interview mit dem TED-Kurator Chris Anderson. Angenommen diese Berechnungen treffen zu: Wie kann ein solches Ziel erreicht werden?

Laut Simon Moores, Geschäftsführer von Benchmark, muss die weltweite Batterieproduktion bis Mitte des Jahrhunderts um das Dreißigfache des aktuellen Niveaus gesteigert werden. Bei den Lithium-Ionen Batterien müsste die Produktion demnach von 0,6 Terawattstunden auf 20 Terawattstunden im Jahr steigen. Bis 2050. Nur so könnte laut Moores das globale Transport- und Energiesystem von fossilen Brennstoffen gelöst werden. Auch die Produktion von Vanadium-Redox-Flow-Batterien müsste rasant ansteigen. „Wir müssen das Tempo verdoppeln – bei den Investitionen und der Kapazität“, glaubt Moores. Ein Lichtblick: Laut dem britischen Geschäftsmann würden die Kosten für den Aufbau der weltweiten Batteriekapazitäten bei 3 bis 5 Billionen Dollar liegen. Das entspricht nur 3% bis 5% der Summe, welche nach Schätzungen der Internationalen Energieagentur bis 2050 benötigt wird, um die Netto-Null-Emissionen zu erreichen. 100 Billionen Dollar. Und noch ein Lichtblick: Es gibt ambitionierte Unternehmen, welche rund um die Erhöhung der Batteriekapazität eine wichtige Rolle einnehmen können.

Eine Chance für Batterie-Aktien

Vanadium Resources (ISIN: AU0000053522): Eine deutliche Erhöhung der Batteriekapazität kann nur durch innovative Unternehmen in genau diesem Sektor erreicht werden. Eines davon ist Vanadium Resources. Das australische Unternehmen wurde im Jahr 2017 gegründet und macht die Produktion von Vanadium-Redox-Flow-Batterien erst möglich. Vanadium ist einer der Rohstoffe, die für die Batterieproduktion dringend gebraucht wird und dessen Gewinnung sich deutlich steigern müsste. Vanadium Resources bietet dafür die besten Bedingungen, steht mit dem Steelpoortdrift-Projekt in den Startlöchern. Dieses ist in Südafrika beheimatet und dreht sich um eines der wohl größten unerschlossene Vanadium-Vorkommen weltweit. Alle Rahmenbedingungen sollen in den nächsten Monaten geklärt sein, dann kann es losgehen. Das Potenzial von Vanadium Resources scheint daher groß. Die Aktie ist auch an deutschen Finanzmärkten handelbar. Die Entwicklung rund um die Batteriekapazität könnte auch die Börse beeinflussen.

Varta (ISIN: DE000A0TGJ55): Die Varta AG ist in den Bereichen Microbatteries und Energy Storage Solutions einer der Pioniere gewesen und nimmt heute eine wichtige Rolle auf dem Weltmarkt ein. Laut dem Analysehaus Warburg Research liegt der neue operative Ergebnisausblick aber deutlich unter den Markterwartungen. Analyst Robert-Jan van der Horst stuft Varta mit „Sell“ und einem Kursziel von 17,50 Euro ein.

BYD (ISIN: CNE100000296): Auch das chinesische Hightech-Unternehmen stellt Batterien her. BYD zeigte sich zuletzt als einer der Lieblinge der Analysten. Fast alle Analysehäuser stufen die Aktie derzeit auf „Buy“ ein. Die häufigsten Kursziele liegen zwischen 30 und 80 Euro.

L&G Battery Value-Chain (ISIN: IE00BF0M2Z96): Ein echter Batterie-ETF, der spannende Unternehmen zusammenbringt. Unter den Top-Holdings befinden sich Livent (ISIN: US53814L1089), Renault (ISIN: FR0000131906), die TDK Corp. (ISIN: JP3538800008) und LG Energy Solution (ISIN: KR7373220003).

Die Zukunft der Energie ist „hell und gut“

Eine rasante Steigerung der Batterieproduktion hält einige Chancen für Unternehmen bereit und könnte auch die Börse beeinflussen. Musk ist unterdessen optimistisch, dass das Ziel erreicht werden kann: „Die Menschen sollten optimistisch in die Zukunft blicken. Die Menschheit wird eine Lösung für nachhaltige Energie finden. Das wird geschehen, wenn wir uns weiter anstrengen. Die Zukunft ist hell und gut, was die Energie betrifft.“  

Quellen:

https://source.benchmarkminerals.com/article/how-can-the-world-meet-elon-musks-300-twh-battery-capacity-target?mc_cid=e505a02807&mc_eid=374b0693ca

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Oder zu Vanadium Resources? Dann lassen Sie sich in unseren Verteiler eintragen mit dem Stichwort: „Nebenwerte“ bzw. „Vanadium Resources“. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

Vanadium Resources

ISIN: AU0000053522
WKN: A2PPPU
https://vr8.global/
Land: Australien / Südafrika

Disclaimer/Risikohinweis

Interessenkonflikte: Mit der Vanadium Resources Ltd existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Vanadium Resources Ltd. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Vanadium Resources Ltd abgerufen werden: https://vr8.global/

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Vanadium Resources Ltd vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Aktien von Vanadium Resources Ltd können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich Ebert Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu