28.01.2023 Innocan Pharma: Schmerztherapie mit Cannabis: Neuartige LPT-Technologie von Innocan Pharma zeigt erste Erfolge bei Hunden

28.01.2023 Innocan Pharma: Schmerztherapie mit Cannabis: Neuartige LPT-Technologie von Innocan Pharma zeigt erste Erfolge bei Hunden

In einer präklinischen Studie zur Schmerztherapie hat InnoCan Pharma (ISIN: CA45783P1027) seine einzigartige mit Cannabinoiden beladene Liposomenplattform-Technologie (LPT) bei Hunden angewandt – und konnte dabei nach ersten Teilergebissen beachtliche Erfolge erzielen. Dies bringt das erfolgreiche Biotech-Unternehmen einen Schritt weiter bei der möglichen Marktzulassung. Und dies auf einem Markt, der viel Potential bietet: Allein in Deutschland leiden laut der Deutschen Schmerzliga rund 12 bis 15 Millionen Menschen an länger andauernden oder wiederkehrenden Schmerzen; ein Drittel davon sind durch ihre Schmerzen stark beeinträchtigt.*

CBD-Injektion gegen Schmerzen bei Arthrose

Zu den häufigsten Erkrankungen, die zu chronische Schmerzen führen können, gehören zum Beispiel Rheuma (rheumatoide Arthritis), Fibromyalgie, Diabetes mellitus oder Arthrose. Die untersuchten Hunde in der Studie von InnoCan litten an Arthrose und Lahmheit. Ihnen wurde im Rahmen der Studie eine liposomale CBD-Injektion gespritzt. Anschließend wurden die Tiere sechs Wochen lang nachbeobachtet. Dabei zeigte sich, dass die Schmerzen weniger wurden und sich das Wohlbefinden der Hunde verbessert hatte. Die Wirkung von nur einer Injektion hielt über mehrere Wochen an. Sollte sich diese Wirkung zukünftig auch bei klinischen Studien mit Menschen bestätigen, wäre dies ein bahnbrechender Erfolg.

Denn der Vorteil der LPT-Liposomtechnologie, bei der – in diesem Fall mit dem Wirkstoff CBD – beladene Liposome injiziert werden, liegt darin, dass der Wirkstoff zielgerichtet verabreichen kann. Im Vergleich zur oralen Einnahme kann hier präziser dosiert und der Wirkstoff langanhaltend und kontrolliert in den Blutkreislauf abgegeben werden. LPT ist damit ein völlig neuer Weg, CBD als medizinischen Wirkstoff zu nutzen.

Medizinische Cannabinoide in Deutschland

CBD und andere Cannabinoide werden aktuell in Deutschland vorwiegend in Form von Kapseln, Tropfen oder Mundspray verschrieben. Dazu gehören zum Beispiel Präparate mit Dronabinol (z.B. von Canopy Growth, ISIN: CA1380351009) oder mit Nabilon (z. B. Canemes von AOP Orphan Pharmaceuticals GmbH) sowie das Sativex-Spray (mit THC und Cannabidiol) von Almirall Hermal (ISIN: ES0157097017) und GW Pharmaceuticals (ISIN: GB0030544687).

Voraussetzung für eine Verschreibung ist, dass die Erkrankung schwerwiegend ist und andere Medikamente keine Wirkung gezeigt haben. Dann werden Cannabinoide zum Beispiel als schmerzlinderndes Mittel bei chronischen Schmerzen eingesetzt, oder um Nebenwirkungen einer Chemotherapie wie Übelkeit und Erbrechen zu lindern. Darüber hinaus können auch bei bestimmten Formen von Epilepsie Cannabinoide zur Anwendung kommen – auch hier forscht InnoCan Pharma bereits mit ersten Erfolgen an weiteren Einsatzmöglichkeiten seiner LPT-Technologie.

Quellen

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022-08/56829328-innocan-pharma-erreicht-praeklinischen-endpunkt-in-einer-pilot-schmerzstudie-an-hunden-in-der-die-lpt-liposomtechnologie-angewendet-wird-248.htm

*https://schmerzliga.de/ewhihaje/2019/07/Dossier_Schmerzliga.pdf

http://www.medizinfo.de/schmerz/chzahlen.htm

https://portal.dimdi.de/de/hta/hta_berichte/hta301_bericht_de.pdf

https://www.gesundheitsinformation.de/chronische-schmerzen-verstehen.html

https://bionorica.de/de/fuer-journalisten/pressemitteilungen/detail/bionorica-verkauft-sein-cannabisgeschaeft-an-canopy-growth.html

https://www.focus.de/finanzen/boerse/wie-man-in-marihuana-aktien-investiert_id_9541285.html

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien oder Innocan Pharma? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: „Nebenwerte“ oder „Innocan Pharma“. Einfach per E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

  

  

Disclaimer/Risikohinweis 

Interessenkonflikte: Mit Innocan Pharma existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Innocan Pharma. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Der Artikel kann im Vorfeld der Veröffentlichung Innocan Pharma vorgelegt worden sein. Dies dient der Gewährleistung korrekter Unternehmensangaben. 

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Innocan Pharma abgerufen werden: https://innocanpharma.com/investors/?lang=de

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes. 

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. 

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Innocan Pharma vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen. 

Aktien von Innocan Pharma können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden. 

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen 

Dr. Reuter Investor Relations 

Dr. Eva Reuter 

Friedrich Ebert Anlage 35-37 

60327 Frankfurt 

+49 (0) 69 1532 5857 

www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu