artnet AG

artnet5
Screenshot 2022-02-21 at 12.25.21
CH-Beeples-NFT
previous arrow
next arrow
Informationen zur jährlichen Hauptversammlung

Die artnet AG ist ein im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiertes Unternehmen mit Sitz in Berlin. 1989 gegründet und seit 1999 öffentlich zugänglich, ist es der Ort, um Kunst online zu kaufen, zu verkaufen und zu recherchieren.

Nachrichten

04.05.2022Jahresbericht 2021 der Artnet AG: starkes Wachstum, steigender Umsatz
19.04.2022Artnet Auctions und Poly Auction kündigen einzigartige Online-Auktions Kollaboration an
10.03.2022Artnet kündigt seine zweite NFT Auktion, Feels Rare Man, für den 11. März an
28.02.2022Artnet-Daten und -Analysen vergleichen Kunst mit weiteren der wichtigsten Anlageklassen 
03.02.2022Artnet startet mit neuen Executive Team optimistisch ins Jahr 2022
26.01.2022Artnet tritt dem neuen Deutschen Börse ESG Visibility Hub bei

Artikel

Quartalsmitteilung für das dritte Quartal 2021

Unternehmensbeschreibung

Die artnet AG ist eine im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Aktiengesellschaft mit Sitz in Berlin. Ihre wesentliche Beteiligung ist die hundertprozentige Tochtergesellschaft Artnet Worldwide Corp. mit Sitz in New York, die selbst eine Tochtergesellschaft besitzt: artnet UK Ltd. in Großbritannien.

Die artnet AG betreibt eine internationale Handelsplattform für den Kunstmarkt mit integriertem Informationsangebot. Die artnet Auctions ermöglichen schnelle Transaktionen bei geringen Kosten, die artnet Price Database bietet objektive Preisinformationen und artnet Galerien verschafft einen globalen Marktüberblick.

In seinem 20-jährigen Bestehen hat sich das B2B-Unternehmen artnet auch für das B2C-Geschäft geöffnet und betreibt mit artnet Auctions außerdem ein qualifiziertes C2C-Geschäft. Diese Dynamik bildet einen eigenen Kreislauf. Die artnet Informationsdienste schaffen den Wissensvorsprung für artnet Auctions. Die Akteure in den Auktionen sind potentielle neue Käufer in den artnet Galerien sowie potentielle neue Abonnenten anderer artnet Produkte. Und Kunstsammler können auf artnet Auctions nicht nur kaufen, sie können auch selbst verkaufen.

Damit ist artnet sowohl für die Fachwelt als auch für private Sammler das Synonym für effizienten Kunsthandel im Internet.

Management

Jacob Pabst Vorstand, artnet AG hat Volkswirtschaft studiert und über 12 Jahre Erfahrung in der Kunstwelt.

Seit dem Jahr 2000 ist Jacob Pabst bei artnet tätig, zunächst in der Produktentwicklung und in der Technik. Von 2009 bis Ende 2011 war er als Vorstand Informationstechnologie (CIO) für die Bereiche Produktentwicklung, Technik, Qualitätssicherung, SEO sowie Content Management verantwortlich. Aus dieser Position heraus wurde Jacob Pabst im Januar 2012 Präsident der Artnet Worldwide Corporation und leitete das operative Geschäft in New York.

Unter seiner Leitung wurden die Website und die Infrastruktur von artnet wesentlich verbessert, der Vertrieb neu ausgerichtet und artnet erfolgreich in Social Media eingeführt. Pabst startete mehrere neue Geschäftsbereiche, darunter artnet Auctions (2008) und artnet Analytics (2012). Zusätzlich optimierte er die Produktentwicklung und die interne Organisation auf Effizienz und Einsparungen hin.


Snapshots


Snapshot 05.04.2022: Corona, Krieg und Inflation – Kunst als kriesensichere Anlage?

Die Auswirkungen der Corona-Krise und des Kriegs in der Ukraine treiben die Inflation weltweit in die Höhe. Das verunsichert die Börsen und lässt viele Anleger vermehrt auf Sachwerte wie Immobilien, Gold und Kunst setzen. Doch ist Kunst, auch wenn sie von FinanzmarktSchwankungen unabhängig ist, tatsächlich eine krisensichere Investition?


Snapshot 26.10.2021: Non Fungible Token mischen den Kunstmarkt auf

Hype oder Beginn einer neuen Ära? Fakt ist, dass Non Fungible Token (NFT) den Kunstmarkt gründlich aufrütteln. NFT sind geschützte, nicht duplizierbare digitale Assets auf Blockchainbasis. Gar von einer NFT- „Explosion“ spricht Sophie Neuendorf, Vizepräsidentin der in Berlin und New York ansässigen börsengelisteten Online-Plattform artnet.

Firmengeschichte

Mit jahrzehntelanger Erfahrung wurde artnet 1989 von Kunstsammler, Galerist und Unternehmer Hans Neuendorf gegründet. Als Pionier der internationalen Kunstszene vertrat Neuendorf weltbekannte Künstler wie Cy Twombly, Georg Baselitz, David Hockney und Lucio Fontana. Seinen Ruf als einer der einflussreichsten Akteure des Kunstmarkts untermauerte Neuendorf durch die Mitgründung der Art Cologne im Jahr 1967, der ersten internationalen Kunstmesse.

Neuendorf wurde 1992 Hauptaktionär und Vorsitzender des Aufsichtsrats. Infolgedessen schloss er seine Galerie und übernahm im Januar 1995 die Position des CEOs in New York. 

Im Jahr 1999 erfolgt die Erstnotierung des Unternehmens am Neuen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse. Seit 2007 ist artnet am Geregelten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Segment mit dem höchsten Transparenzstandard, gelistet.