fbpx

sino AG

sino1
sino2
sino3
previous arrow
next arrow

Nachrichten

07.04.2022103.500 Orders im März
01.04.2022QUIN Technologies GmbH in fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Series A Finanzierung; Abschluss der Verhandlungen und Signing der Kapitalerhöhung bis Juni 2022 erwartet
31.03.2022Bericht für das Geschäftsjahr 2020/2021
29.03.2022Kooperation mit HSBC Deutschland wird zum 30.09.2022 beendet
07.03.202299.233 Orders im Februar
23.02.2022Konzern-Jahresabschluss festgestellt, Ergebnis n. St.: 139,4 Mio € nach 13,9 Mio € i.VJ., Dividendenvorschlag 53,0 € pro Aktie, Vorschlag eines Aktienrückkaufprogramms über max. 10% des Grundkapitals
17.02.2022Gutes erstes Quartal des Geschäftsjahres 2021/2022 EBT: +787 TEUR nach +1.240 TEUR im Vorjahr
07.02.2022High End Brokerage: 86.109 Orders im Januar
07.01.202264.319 Orders im Dezember
07.12.2021103.750 Orders im November
03.12.2021Warburg Research bewertet sino AG mit BUY – Ziel: 122 EUR

Researchberichte

24.11.2021 sino AG: Warburg Research bewertet sino AG erneut mit BUY – Ziel: 122 EUR

Final 2020/21 net income growth driven by investment income…

19.08.2021 sino AG: Warburg Research bewertet sino AG erneut mit BUY – Ziel: 122 EUR

Change of settlement provider awakens hope for operational business growth.

sino AG reported a cooperation with Baader Bank for the settlement of its operational business with heavy trading customers. The tecknical support will to be provided by tick-TS AG.

16.06.2021 sino AG: Warburg Research bewertet sino AG mit BUY – Ziel: 122 EUR

Trade Republic funding round triggers revaluation; PT up
Trade Republic (TR), in which sino held 13.8% previously, announced another financing round of USD 900m, valuing the company at USD
5.3bn or EUR 4.4bn. In this context, sino sold some of its shares, reducing its stake to 8.8% and generating profit after taxes of EUR 127m.

Unternehmensbeschreibung

Ziel der sino AG ist es seit 1998, das Unternehmensmotto »High End Brokerage« in allen Bereichen beispielhaft umzusetzen und das beste Package für die anspruchsvollsten Heavy Trader in Deutschland anzubieten.

Dazu gehören insbesondere ein kompetenter persönlicher Support, faire und attraktive Provisionen sowie eine Handelsplattform, die so schnell und stabil wie nach dem Stand der Technik möglich arbeitet — mit innovativen Funktionalitäten und weitreichenden Automatisierungsmöglichkeiten.

Es ist der Anspruch der sino AG, mit kurzen Innovationszyklen ihren Technologie- und Servicevorsprung auszubauen und dabei die wirtschaftlichen Interessen von Kunden und Aktionären fair abzuwägen.

Seit Bestehen überzeugt die sino AG immer wieder durch wegweisende Innovationen: Overnight-Shorten für Privatkunden (2001), Application Programming Interface (API, 2003), Limitorders im Direkthandel (2004), »The GRID« speziell für Futures-Trader (2006). Die vorerst neueste Innovation ist die automatisierte Wertpapierleihe für Short-Seller (2010).

Management

Ingo Hillen ist Vorstandsvorsitzender der sino AG. Seine Ausbildung als Bankkaufmann absolviert Ingo Hillen bei der Deutschen Bank, wo er auch sino Gründungspartner Matthias Hocke kennenlernt. Ab 1998 beginnen sie gemeinsam den Aufbau der sino Wertpapierhandelsgesellschaft, die im Oktober 1998 ihre Geschäfte aufnimmt. Von Anfang an gehören Handel und Finanzen zu Hillens Ressorts.

Karsten Müller gehört zum Vorstand. Een Düsseldorfer Jong« war Karsten Müller schon immer, obwohl er in Duisburg aufgewachsen ist. Fürs Jurastudium kam er in die Heine-Stadt zurück – war aber zuerst noch meilenweit von der Börse entfernt. Seinen ersten Nebenjob fand er mit Hilfe eines Freundes, dessen Vater Makler an der Düsseldorfer Börse ist. Auf seine Empfehlung betreute er bald die Bibliothek der Kanzlei Schneider & Partner, die ihm anbot, sich ins Kapitalmarkt- und Wertpapierrecht einzuarbeiten. Damit war’s dann passiert: Müller fing Feuer!

Geschäftsbericht

Hier geht es zum Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020/2021

Snapshots

Snapshot 09.09.2020 sino AG: Handelsplattformen bieten „High End Brokerage“ für Heavy Trader

Handelsplattformen bieten „High end Brokerage“ für Heavy-Trader“ Handels- und Trading-Plattformen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Aufgrund des seit Jahren durchweg niedrigen Zinsniveaus bringen klassische Anlageformen, wie z.B. das Sparbuch oder Festgeld, kaum noch Rendite ein. […]